Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Seite des Niedersächsischen Vokalensembles. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Sie finden hier z. B. Informationen über unser aktuelles Programm und das Ensemble.

Wenn Sie uns auch real besuchen möchten, sehen wir uns vielleicht auf einem der kommenden Konzerte! Interessierte sind herzlich eingeladen:

Konzert in St. Aloysius

Hohler Weg 42, 58636 Iserlohn

Konzert in der Ev.-luth. Christuskirche

Martin-Luther-Str. 6 · 49205 Hasbergen

Bei allen Konzerten ist der Eintritt frei.

Aktuelles Programm

Sound of Sorrow: Klage und Trauer – Hoffnung und Zuversicht

Angefangen bei den Klageliedern Jeremiae bis hin zu zahlreichen biblischen Texten gehört Leid zu den zentralen menschlichen Erfahrungen. Trauer und Leid stellen im christlichen Glauben jedoch nicht das Ende dar: Hoffnung und Zuversicht im Glauben zu finden und schließlich die Überzeugung, dass nach dem Tod das ewige Leben wartet, ziehen sich verbindend durch alle Texte.
Das Niedersächsische Vokalensemble möchte aus dem reichen Fundus englischer Chorliteratur einige Schätze heben und in neue Zusammenhänge stellen, die eben diese Aspekte beleuchten.

Gerahmt wird unser Programm durch das in Deutschland recht selten aufgeführte „Requiem“ von Herbert Howells (+ 1983). Tief erschüttert durch den Tod seines neun Jahre alten Sohnes schuf Howells ein Werk von größter Eindringlichkeit und Schönheit, das unterschiedliche thematisch zusammenhängende Texte mit Teilen der klassischen Totenmesse verknüpft.
George Kirby – ebenfalls ein Meister, der in Mitteleuropa fast unbekannt ist – vertont in seiner sechsstimmmigen Motette „Vox in Rama“ die Wehklage Rahels über den Verlust ihrer Kinder. Diese wohl schmerzlichste Erfahrung, die Menschen machen können, liegt auch Thomas Tomkins berühmten Anthem „When David heard“ zugrunde. Die Musik dieser Vertonung changiert dabei immer wieder zwischen der Klage und der Hoffnung. Schmerzerfüllte Dissonanzen und Reibungen werden abgelöst von gelöstem Wohlklang.

Für den Gedanken der Zuversicht stehen in diesem Programm u. a. Edward Elgars Vertonung des „Lux Aeterna“ sowie die gleichnamige Komposition James MacMillans.
Ein Programm also, das spannend und interessant zu hören ist und eintaucht in eine „andere Welt“, in eine Klangwelt der Klage und Trauer, aber auch in eine der Hoffnung und Zuversicht.

Interessierte sind herzlich zu unseren kommenden Konzerten eingeladen:

Konzert in St. Aloysius

Iserlohn

Konzert in der Ev.-luth. Christuskirche

Martin-Luther-Str. 6 · 49205 Hasbergen

Bei allen Konzerten ist der Eintritt frei.

Das Niedersächsische Vokalensemble e. V.

wurde 2014 auf eine Initiative von Joachim Siegel ins Leben gerufen. Hier treffen sich mehrmals im Jahr engagierte junge semiprofessionelle Sängerinnen und Sänger sowie qualifizierte Laien zur Erarbeitung anspruchsvoller Chormusik. Auf diese Weise wird die stimmliche Frische junger Choristen mit den Erfahrungen aus Studium und musikalischem Werdegang verbunden und es entsteht eine fundierte Basis für klangliche Qualität und musikalische Souveränität.

Der Chor beim Proben
© Eva-Maria Olschimke, 2014

An zwei bis drei Probenwochenenden werden thematisch gebundene Programme einstudiert, die dann im Anschluss an zwei weiteren Wochenenden zu Gehör gebracht werden. Programmatisch und stilistisch wird dabei bewusst auf die ganze Breite und Vielfalt der A-cappella-Literatur gesetzt. Geistliche und weltliche Werke aus allen Epochen bieten hier ein spannendes Betätigungsfeld.

Die Idee der landesweiten Aktivität bezieht sich sowohl auf die Rekrutierung der Sängerinnen und Sänger als auch auf die Wahl der Konzertorte, die in ländlich geprägten Regionen des Bundeslandes genauso zu finden sind wie in den Städten.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

Der künstlerische Leiter

Portrait von Joachim Siegel
© Christa Henke, 2014

Joachim Siegel wurde in seinem musikalischen Werdegang von Kindheit an durch Chorsingen und Chorleiten geprägt. Im Mittelpunkt der instrumentalen Ausbildung des zunächst noch kirchenmusikalisch dominierten Lebensabschnittes bis zum Abitur standen Klavier-, Orgel- und Querflötenunterricht. Nach musikwissenschaftlichen und romanistischen Studien an der Universität Heidelberg begann Joachim Siegel 1993 das Studium der Schulmusik mit Schwerpunktfach Chorleitung an der HfMDK Frankfurt. Im Frühjahr 2001 schloss er ein künstlerisches Aufbaustudium Chordirigieren bei Prof. Wolfgang Schäfer ab und wurde noch im gleichen Jahr bis 2006 Lehrbeauftragter für Chorleitung an der Frankfurter Musikhochschule.

Im Oktober 2005 wechselte Siegel an die Universität Osnabrück. Als Chorleiter und Vokalpädagoge leitet er den Universitätschor sowie den Kammerchor der Universität, der im Landesentscheid Niedersachsen des Deutschen Chorwettbewerbes im Jahr 2013 den dritten Platz belegen konnte.

Im Jahr 2014 wurde Siegel für seine herausragende Arbeit mit dem Titel Universitätschordirektor (UCD) ausgezeichnet. Charakteristisch für seine Interpretationen ist neben der stimmbildnerisch-klanglichen Arbeit das Bestreben, das Wort-Ton-Verhältnis möglichst plastisch und erfahrbar herauszuarbeiten.

Mitsingen

Das Ensemble besteht je nach Projekt aus bis zu 28 Sängerinnen und Sängern. Sie sind herzlich eingeladen sich bei Interesse per E-Mail oder über das unten stehende Kontaktformular an uns zu wenden.

Ihre Anfrage wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Persönliche Daten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben.

Unterstützen

Natürlich ist der erste und wichtigste Lohn für einen Musiker der Applaus. Doch leider lassen sich von diesem keine Unkosten tragen.

Noten, Veranstaltungsräume und Werbung kosten Geld, das wir über Eintritte nur schwer decken können. Wenn Sie uns in unserer Arbeit helfen wollen, können Sie uns gern einmalig mit einer Spende oder über einen längeren Zeitraum mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen. Bereits ein Betrag von 50 Euro ermöglicht uns zum Beispiel den Kauf eines Satzes Noten.

Für Spende und Fördermitgliedschaft nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie eine E-Mail an info@nds-ve.de oder nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular.

Unsere Bankverbindung
IBAN: DE56267500010151288784
BIC: NOLADE21NOH (bei der Sparkasse Nordhorn)

Selbstverständlich erhalten Sie für ihre Spende eine entsprechende Bescheinigung.